TALKING HANDS, ein gestisches Performance-Interface, übersetzt die Handbewegungen der Performerin in Echtzeit in die Sprachlaute einer künstlichen Stimme.
Die menschliche Hand mit ihrem feinmotorischen Bewegungsspektrum wird zum “sprechenden Instrument”. Ähnlich einer akustischen Marionette folgt die Stimme den Hand- und Fingerbewegungen in Form eines gestisch-phonetischen Alphabets.

Die LEDS, positioniert an den Messpunkten des Sensors, machen die gestischen Befehle an der Hand selbst sichtbar.

Material: Kabel, LEDS, Microcontroller, Bluetooth-Modul Technik: Leap motion sensor, MaxMSP / Klatt Synthesizer