Ulla Rauter, geboren 1980 in Wiener Neustadt, studierte
Transmediale Kunst an der Universität für Angewandte
Kunst Wien. Sie arbeitet als Medienkünstlerin und Musikerin
an der Schnittstelle von Klangkunst und Bildender Kunst -
ihre Werke umfassen performative Skulpturen, musikalische
Performances und selbstgebaute Instrumente.

Im Rahmen des ersten Ö1-Talentestipendiums erhielt sie 2008
einen Förderpreis, 2009 das Arbeitsstipendium des BMWF,
2011 das Startstipendium des BMUKK. 2010 gründete sie mit
Christine Schörkhuber die jährliche Hörschau "Klangmanifeste".


Seit 2013 ist sie Lehrbeauftragte an der Abteilung Digitale Kunst
der Universität für Angewandte Kunst Wien.